folgt
gerne würden wir  mehr einstellen wenn wir weitere Berichte bekommen würden

 Kroaten zu Pferd in München 2017



 








 






 

 Fakten Geschaffen die Original Kroaten-zu-Pferd werden Nicht mehr unter der Flagge des Meistertrunkes Reiten
wir gehören dem Verein nicht mehr an !!!










 Kappen Abend 2017



1 Mai und Pfingsten 2016









wir in München Oktoberfestumzug 20.09 2015

Bericht über München 2015








Pfingsten 2015





Trachtenumzug am 03.08.2014
mit unseren Freunden aus Waldmünchen

 




Rothenburg ob der Tauber
Dienstag nach Pfingsten



   



Rothenburg ob der Tauber
Rotuor- Broschüre Mai 2014

auch dieses Jahr sind wir wieder mit bildern in der Presse



http://www.rotour.de/die-befreiung-der-stadt/




An Pfingsten stellt Rothenburg die Zeit des 30-jährigen Krieges nach

Pfingsten ist „Ausnahmezeit“ in Rothenburg: Graf Johann ‘t Serclaes von Tilly und seine Truppen belagern die Stadt. Wir schreiben die Zeit des 30-jährigen Krieges, das Land ist geschunden, nun soll auch noch Rothenburg fallen.
Jedes Jahr an Pfingsten stellen knapp 1000 Männer, Frauen und Kinder die Geschehnisse um das Jahr 1631 in der Altstadt und vor den Toren der Stadt nach. Das Fest ist seit über 130 Jahren ein Besuchermagnet, lockt sowohl Touristen aus der ganzen Welt als auch Einheimische und Bewohner aus dem Umland in die Stadt.
Bereits im Jahr 1881 hat sich der Verein Historisches Festspiel „Der Meistertrunk“ gegründet, der sowohl für das Geschehen in den Gassen als auch für das Schauspiel im Kaisersaal des Rathauses verantwortlich ist.
Zwei Schauspielgruppen, allesamt engagierte Laiendarsteller, führen im Wechsel an sechs Aufführungsterminen (siehe Seite 40) das Schauspiel „Der Meistertrunk“ auf.
Der Glasermeister und Dichter Adam Hörber (1827–1905) hat aus der historischen Begebenheit um die Belagerung durch Graf Tilly ein unterhaltsames Bühenstück gemacht. Mit einem beherzten Schluck retten die Rothenburger darin ihre Stadt.



Im Feldlager vor den
Toren der Stadt wird gefeiert. Foto: am

Gute Laune im Lager
Von Pfingstfreitag bis Pfingstmontag reicht das Programm der Feierlichkeiten in Rothenburg. Neben dem historischen Handwerkermarkt am Grünen Markt und Kirchplatz und den Aufführungen des „Meistertrunkes“ ziehen die historischen Gruppen mit Gesang und Spiel an allen Tagen durch die Stadt.
In gut 25 historischen Gruppen, von den Beutelschneidern über die kaiserliche Reiterei, die Kroaten, die Marketenderinnen oder die Schanzbauern bis hin zu neuen Gruppen wie die Quacksalberei oder Kurzweyl 1631, sind etwa 900 Mitglieder organisiert.
Am Feldlager vor der Stadt, zwischen Rödertor und Würzburger Tor, sammeln sich die Gruppen und führen an allen drei Tagen ein unterhaltsamens Lagerleben vor – so wie einst zu Zeiten von Graf Tilly.
Neue Ideen für das Fest
Stete Erneuerung ist natürlich auch ein Thema der traditionellen Veranstaltung, und so wird es dieses Jahr erstmals ein interessantes Kinderprogramm mit Spielen aus der Zeit des 30-jährigen Krieges geben, und am Pfingstmontag werden wieder historische Gruppen aus der Landhege am Marktplatz begrüßt und ziehen im Anschluss in das Feldlager vor der Stadt. Erstmals gibt es ein Weißwurstfrühstück.
Höhepunkt der alljährlichen Veranstaltung ist am Sonntag um 15 Uhr der historische Heereszug durch die Altstadt. Von der Spitalgasse aus ziehen die Gruppen mit Pferden und Fuhrwägen vorbei am Rathaus und durch die Galgengasse zum Festplatz. Zahlreiche Besucher säumen den Wegesrand und jubeln den Beteiligten zu. Rothenburg taucht für ein Wochenende mit Begeisterung ein in seine Vergangenheit. am





2013 Pfingsten

















Rothenburg ob der Tauber
Stadt- Broschüre 2013








Rotour 2011





Rotour 2010






Reichsstadttage 2010







Pfingsten 2010




Pfingsten 2009




Aurach 2008





Aurach 2008





Pfingsten 2008




Pfingsten 2007










Pfingsten 2007









Pfingsten 2006




Pfingsten 2006




Pfingsten 2005




Mal einen auf Wallenstein 2003





Pfingsten 2003





Pfingsten 2002















Ingolstadt 2000







Ingolstadt 2000


 
Ingolstadt 2000


 

Ingolstadt 2000



Pfingsten 1998

Pfingsten 1998